logo

home | zurückDatenschutz

Vorlesen

Arbeit bei Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis


Mit der Erteilung einer Niederlassungserlaubnis oder der Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs.Absatz 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) und § 25 Abs.Absatz 2 Aufenthaltsgesetz AufenthG, wird gleichzeitig auch die Berechtigung zur Erwerbstätigkeitkaitt erteilt.

Dies bedeutet, dass kein Antrag gestellt werden muss und jede Arbeit angenommen werden kann.

Auch die selbstständige Tätigkeit ist erlaubt.

Wenn eine Berechtigung zur Erwerbstätigkeitkaith erteilt wurde, kann diese auch für die Familienangehörigen (Ehegatten und Kinder) ausgestellt werden.

Mann mit Fernglas Schulungsraum Aktentasche
Arbeitssuche Ausbildungsförderung Arbeitslos
     








Ausbildung kostet Geld.

Normalerweise verdient man während einer schulischen oder beruflichen Ausbildung jedoch kein Geld oder zu wenig, um die Kosten von Ausbildung und Lebensunterhalt bezahlen zu können.

Sollte dies der Fall sein, kann ein Antrag auf Ausbildungsförderung gestellt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:






Antrag auf Arbeitslosengeld I eins

Für einen Antrag auf Arbeitslosengeld I (ALG I) eins ist der Aufenthalts-titel und die Aufenthaltsdauer in Deutschland unwichtig.

Wenn Sie ihre Arbeit verloren haben, besteht ein Anspruch auf ALG IArbeitslosengeld eins, wenn Sie mindestens 12 Monate versicherungspflichtig gearbeitet haben .

Bitte beachten Sie, dass die Antragstellung sehr schnell erfolgen muss.

Weitere Informationen zum Antrag auf ALG IArbeitslosengeld eins erhalten Sie hier.