logo

home | zurückDatenschutz

Vorlesen

Sozialleistungen bei Aufenthaltserlaubnis


Mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Abs.Absatz 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) wegen des Krieges im Herkunftsland, § 24 AufenthGAufenthaltsgesetz oder § 25 Abs.Absatz 4 AufenthG Aufenthaltsgesetz können Sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten.

Mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs.Absatz 5 AufenthG erhalten Sie in den ersten 18 Monaten Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Danach erhalten Sie Leistungen nach dem SGB IIzwei.

Mit der Aufenthaltserlaubnis nach § 23 a AufenthG Aufenthaltsgesetz oder § 25 Abs.Absatz 3 AufenthG Aufenthaltsgesetz können Sie Leistungen des SGB IIzwei erhalten.

Mit allen hier genannten Aufenthaltserlaubnissen können weitere Sozialleistungen beantragt werden, wenn Sie:

1-Euro Geldstücke Geldschein
AsylbLG
link Asylbewerberleistungsgesetz
SGB II
weitere
Sozialleistungen
     

Wenn Sie ihren Lebensunterhalt selbst verdienen, können Sie - ohne eine Aufenthaltszeit von 3 Jahren - Wohngeld erhalten.